Die Duet Display App war wohl die beste Anschaffung des letzten Jahres. Sie verwandelt mein iPad über eine Kabelverbindung in einen zweiten Bildschirm den ich immer dabei haben kann – wenn ich möchte. Ich verwende die Duet App sehr regelmäßig wenn ich unterwegs bin. Für das Vorbereiten von Powerpoints, Dokumenten und Bildbearbeitung ist die App ebenso optimal wie bei der Arbeit mit Remote Desktops. Wer auch sonst mit mehreren Bildschirmen arbeitet weiß was ich meine – man ist einfach viel produktiver weil man sich das umschalten zwischen den Programmen sparen kann. Auf Reisen hat mich immer sehr gestört, dass ich nur das Display vom Notebook zur Verfügung hatte.

Ich habe viel recherchiert – es gibt nämlich etliche Apps die den Erfolg versprechen. Die meisten sind etwas günstiger und bieten sogar eine Verbindung ohne Kabel an. Als Preisfuchs bin ich natürlich erst einigen anderen Vertretern aufgesessen um dann festzustellen, dass sie nicht ordentlich funktionieren. Meistens sind es Performanceprobleme die dann fürchterliches Ruckeln verursachen. Andere Probleme waren eine verschwommene Darstellung oder irgendwie komische Farben. Mit der duet Display App bin ich nun aber zufrieden.

Vielleicht lässt sich die Performance und die Qualität der App dadurch erklären, dass sie von Ex-Apple Mitarbeitern entwickelt wurde. Ich habe nichts auszusetzen. Seit der Version 1.2 ist die Performance sogar noch um einiges verbessert worden. Die Bewegungen auf dem Bildschirm sind sehr sehr flüssig und ich konnte sogar ein 1080p Video bei 60fps ruckelfrei abspielen – das ist zwar nicht die gedachte Verwendung, aber gut zu wissen, dass es geht 🙂

 

Weitere Features

  • In der Dokumentation habe ich gelesen, dass sich ab einem iPad Air 2 sogar der Split Screen zur Verfügung steht. Somit wird ein Teil des iPads zur Bildschirmerweiterung des Rechners und der andere Teil steht weiter für iOS Apps zur Verfügung.
  • Durch die Verwendung des Apple iPads oder iPhones kann die Windows oder OS X Oberfläche auch per Touch bedient werden. Dies ist zumindest unter Windows – wenn es nicht im Tablet mode betrieben wird – aber eine knifflige Sache.

 

 

Kompatibilität

  • iPads und iPhones ab iOS 7
  • PC läuft ab Windows 7
  • Mac ab OS X 10.9

 

Installation

Die Installation ist denkbar einfach. Es wird zunächst die App im Appstore auf dem iOS Gerät installiert. Das passende Gegenstück für den PC oder den Mac wird auf dem System installiert und ein Neustart durchgeführt. Wird nun das iOS Gerät mit dem Rechner verbunden, wird es sofort erkannt und der Bildschirm erweitert – fertig – wirklich!

 

Setup

Das Programm auf dem PC oder Mac bietet noch ein paar Konfigurationsmöglichkeiten. So lässt sich die Bildrate zwischen 30 und 60fps einstellen. Ich habe die besten Erfahrungen mit 60 gemacht – vielleicht bietet es sich bei schwächeren Notebooks an, auf 30 zu reduzieren. Die „Leistung“ lässt sich auch einstellen: „Hochleistung“ und „Energie sparen“ stehen hier zur Verfügung – ich arbeite immer auf „Hochleistung“ wenn ich am Netz hänge – arbeite ich mobil auf Akku reduziere ich auf  „Energie sparen“. Dadurch wird das Bild etwas unschärfer, aber der Akku… 🙁

 

Bei dem Punkt Auflösung stelle ich manchmal je nach Anwendung um. Arbeite ich zum Beispiel im Explorer oder Finder ist mir die höchste Auflösung zu deftig – also alles irgendwie zu klein. Es sind dann immerhin 2048×1536 Bildpunkte (Retina!!!). Am Besten lässt es sich für mich bei 1366×1024 Bildpunkten arbeiten.

 

 

Zubehör

Verwendet man das iPad als Bildschirmerweiterung macht es Sinn, das Gerät irgendwie aufzustellen. Ich verwende hierfür z.B. das Cover meines Microsoft Wedge Keyboards. Es gibt aber auch tolle kleine Helfer, die es erlauben das iPad oder iPhone direkt am Bildschirm des Notebooks zu befestigen.

 

Preis

Die App für iOS ist für 9,99 EUR im Appstore zu haben. Das Gegenstück für PC und Mac ist kostenlos auf der Seite des Herstellers zu haben. Obwohl die App im Vergleich zu anderen Apps relativ „hochpreisig“ ist, lohnt sich die Anschaffung meines Erachtens und macht sich schnell bezahlt. Zuschlagen und die Freiheit von mehreren Bildschirmen überall genießen.

Duet Display App für iOS – das iPad als zweiter Bildschirm für MAC und PC
Markiert in:                                        

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen